Damensalon

Gestern war es wieder soweit: Damensalon.

Zum vierten und letzten Mal in diesem Jahr.
Eine Runde von Frauen.
Bunt zusammengewürfelt.
Einige aus dem Dorf.
Die Frau des Künstlers, die selbst Künstlerin ist. Die Frau, die überhaupt selbst ein Kunstwerk ist. Die Künstlerin, die ich gar nicht so gut kenne, aber so froh bin, dass sie zu mir rüber schaut. Die Winzerin meines Vertrauens.
Frauen, die mein Herz erweitern.

Damensalon
Und erstmals habe ich das Experiment gewagt, diesen Freundeskreis mit meinem schon recht ausgedünnten Freundeskreis aus Wien zu vermengen.
Und gut war es.
Die Wiener Mädels haben sich perfekt integriert.
Ich habe mich soooo gefreut, dass ich die mal wieder gesehen habe. Die Frau, die so grandiose Dinge auf der Bühne macht, und es so unglaublich ist, dass sie mein Leben einige Jahre durchaus erleichtert hat. Die Frau, die Queen of Fabrics ist, und als alle gegangen waren, meiner älteren Tochter eine zehnminütige Lobeshymne über meine Rolle in ihrem Nähleben gehalten hat ;-))) Für alle, die noch nie bei mir genäht haben: Es geht hauptsächlich um Bügeln und Auftrennen. (Wen´s interessiert: So war die Burg…)
Und nicht zuletzt die Frau, die ich aus kleinformat-Zeiten kenne, und die wie ich so holprig und gleichzeitig so motiviert in den frühen 2010er Jahren in der Blogwelt angefangen hat, und jetzt sooo professionell unterwegs ist.

Leibeswohl. Geisteskraft.

Und nachdem alle Leiber gut gefüllt waren, haben sich schöne Gespräche ergeben.

Damensalon Buffet

Damensalon Buffet MarzipanbirnchenWas wir Mittelälterlichen von den jungen Damen lernen können: eine Menge!
Wie man, wenn man sein Geld mit schönen Bildern verdient, andere dazu bringt, das auch als Beruf anzuerkennen.
Und wie immer, weil irgendwie immer diese Frage hochkommt: Wie Mütter untereinander sich besser unterstützen können und warum sie es in echt einfach doch nie so recht tun – Stichwort: Stillgruppe, Stichwort: Volksschule, Stichwort: Kann dein Baby sich schon umdrehen/Mama sagen/gehen/durchschlafen/…tbc

Ich liebe diese Runden.

 

Damensalon Tischgespräche
Frei von Kochrezepten. Frei von Pflanzanleitungen. Frei von Leuteausrichten, frei von allem, was ich zu oft in anderen Runden erlebt habe. Aber voll von „Komm schau, ich mach es so und zeige es dir gerne, wie es geht.“ Voll von „Was für eine wunderbare Idee – mach das!“ Voll von „und wenn du es nicht machen willst, ist es auch gut!“ Alles ist in diesem Setting möglich. Motivation geben. Motivation holen. Da sein. Sich stützen lassen. Halt geben.

Vielen Dank an alle, die das möglich machen.

 

Für das 1. Quartal 2020 habe ich schon eine schöne neue Erweiterungsidee für den Damensalon.

Teilen mit: