langsam…

Dass das Leben nicht die Freundin der schnellen Lösungen ist, habe ich in den jüngst vergangenen Jahren am eigenen Leib erfahren dürfen.
Und die Erfahrungen waren nicht willkommen geheißen.
Ich bin vieles.
Geduldig nicht.
Die schnelle Lösung könnte mein zweiter Vorname sein.
Mein erster ist aber Dolores.
Die Schmerzen.
Könnte sein, dass das zusammen hängt.
Dass eine langsamere Gangart die Schmerzen verringern könnte.
Aber ich habe mir nicht einmal die Zeit gegeben dies zu versuchen.
Wollte fühlen.
Notfalls Schmerzen.
Nur kein Stillstand.

Dann kam das Leben und nahm sich mich zur Brust.
Show her who´s master.
Ok.
Nein. Ich hab noch immer nicht alles verstanden.
Vielleicht eine Ahnung von manchem bekommen.
Dass es vielleicht eine Art Netto Geschwindigkeit gibt.
Zuerst ganz schnell.
Muss dann ganz langsam.
Käme netto aber auf dasselbe wie mittelschnell raus.
Zumindest habe ich das Gefühl.
Dass hier vieles so stockt, so zögert, so strauchelt.
Vielleicht weil die letzten Jahre vieles so schnell war.
Der Tank leer ist.
Die Tankstelle noch immer nicht in Sicht.
Und egal wie sehr ich das Gaspedal drücke.
Es sprutzt.
Das Leben ist ein ruhiger Fluss.
Hm.
Hinsetzen.
Und Ruhe geben.
Ruhe geben?
Ruhe?
Geben?
Atmen.

Wie ein Silberstreif am Horizont schimmert eine Ahnung, dass
das das Einzige ist, was ich noch nie zugelassen habe.
Angst?
Kontrollverlust?
Das Land hier hat nicht auf mich gewartet.
Aber wie der sprichwörtliche Pferdeflüsterer gibt es mir Zeit.
Ist da.
Bis ich meine Bocksprünge und Runde und Runden gemacht habe.
Zur Ruhe gekommen bin.
Um sachte zu beschnuppern.
Und beschnuppert zu werden.
Aber davor braucht es Zeit.
Werde ich sie dieses Jahr finden?

Und die, die es bis hier unten geschafft haben, schicke ich weg.
Weil nämlich diese Frau hier sowieso alles sagt, was gesagt werden muss.
Besser.
Und mit weniger Worten.

Teilen mit:
3 Kommentare
  1. mila
    mila sagte:

    Ein Bißchen erkenne ich mich wieder. Ungeduldig. Immer wieder ausprobierend. Stillstand nur schwer aushalten können. Das Gaspedal zu schnell nach unten drückend… Ich wünsche dir, dass das Leben bald, ganz bald weniger schwer und wieder auffordernder erscheint. LG mila

  2. stepanini
    stepanini sagte:

    Liebe Dolores,
    danke für die Worte. Und ich kann sie so verstehen. Das Ungeduldige, das Rastlose, das Suchende.
    Die Mail sie kommt bald. Und irgendwann auch die Tankstelle.
    Ganz bestimmt.

    Alles Liebe und hab´ es gut

    Stephanie

  3. Astrid (ach_gott)
    Astrid (ach_gott) sagte:

    Liebe Dolores,
    ich habe bis unten durchgehalten, habe mich wegschicken lassen und auch dort gelesen und bin jetzt wieder hier, weil mir Deine Worte besser gefallen. Mehr Schmerz – mehr Herz? Nicht immer liegt in der Kürze die Würze.

    Halte durch – Halte aus – Halte inne.

    Liebe Grüße
    Astrid

Kommentare sind deaktiviert.