Das war das Blogger Wohnzimmer

Vorige Woche war es soweit:
Das Mama-Blogger-Wohnzimmer hat stattgefunden!

Und genauso wie auf den Bilder war es auch.
Ein einziges kunterbuntes Gewusel aus Müttern und Babies.
In diesem farbenfrohen Suchbild habe ich endlich, endlich, endlich ein paar Gesichter hinter manch sehr bekannten Blogs kennenlernen dürfen.
So weiß ich jetzt, dass die kleine Botin zwei entzückende Mädchen im echten Leben hat und sowohl Mutter als auch (größere) Tochter kamen sogar in KAITO…Sorry, aber da musste ich fast quietschen vor Stolz und Freude und Rührung und überhaupt… Zubunt hat sich auf einen ersten Ausflug mit frisch geschlüpftem Zweitsohn gewagt – soooo nett und vielen Dank fürs Kommen liebe K!
Creamum und ihre Gang kannte ich schon und habe mich sehr gefreut, sie wieder zu sehen…auch in ganz viel Selbstgenähtem! Ganz besonders habe ich mich auch über die Dame hinter Mothers Finest gefreut, denn die ist eine ganz ganz liebe Kollegin aus den Anfängen meiner journalistischen Laufbahn bei einem österreichischen Wohnmagazin…wer hätte das wohl gedacht, dass wir uns hier wiedertreffen… Sogar internationale Vertreterinnen der Bloggerszene waren zugegen: Extra eingeflogen aus Berlin, die Hauptstadtmuttis! 
Die wunderschöne Location vom vollbunten Wohnzimmer, das in echt eine Art Kindercafé ist und  tatsächlich vollbunt war und die herrlichsten Köstlichkeiten angeboten hatte, damit nur ja der Zuckerspiegel nicht sinkt, war ein perfekter Rahmen für das Event.
Eigentlich ging es ja um die wirklich sehr schöne Kindermode von Hess Natur und die wunderbaren Dinge von MAM, die sich alle rund um das Thema drehen, was man in den Mund stecken kann. Schnullis, Zahnpflege, Trinkflaschen, Essen lernen. Eltern wissen, das ist ein breitgefächertes Spektrum. Ich habe erst kürzlich beim Ausmisten einen Schnulli gefunden (tatsächlich von MAM ;-)) und war fast den Tränen nahe vor Rührung… Es ist ja doch irgendwie ein sehr intimes Teil der Babyzeit…
Die schöne Kindermode gibt es auch für größere Kinder, da muss dann niemand sentimental werden.
Ich durfte den Kreativtisch betreuen und helfen mit den soooo schönen Stempeln von den Perlenfischern Karten zu behübschen. Ursprünglich gedacht als Unterhaltung für Mütter, die eventuell eine Minute Langeweile verspüren könnten, war – wie es ja eben so ist, wenn Kinder im Spiel sind, dann ganz schnell ein KINDER-Kreativtisch geworden. Die Idee, bitte die Stempel immer schön abwischen bevor man damit in ein andersfarbiges Stempelkissen stempelt, wurde dann auch relativ schnell fallen gelassen. Egal, alle hatten sehr viel Spaß und auch noch drei Tage danach wusste jeder, der meine Hände sah, dass ich wohl was sehr Lustiges gemacht habe.
Genauso wars.
Lustig. Schön. Informativ.
Und ich habe mich mächtig gefreut, dass ich da mitmischen und so viele tolle Frauen kennenlernen durfte –
VIELEN DANK HESS UND MAM!

Teilen mit:
1 Antwort
  1. CreaMuM
    CreaMuM sagte:

    Oh wie toll du das zusammengefasst hast! es war ein wirklich toller Nachmittag, meinen Kindern hat es auch sehr gefallen und würden dass am liebsten jeden Nachmittag so machen, da wäre sogar Fußball vergessen! ;o)
    Glg Claudia

Kommentare sind deaktiviert.