Frau Wally geht jetzt ins Büro

Seit einer Woche gehe ich jetzt in ein Büro, das nicht meines ist.
Was soll ich sagen?
Ich bin glücklich.
Ich radle ein ordentliches Stück durch Wien.
Morgens bergab.
Dann darf ich in einem seeeeeehr schicken Ding Platz nehmen, mit toller Aussicht und ganz, ganz toller Tischnachbarin.
Die Aufgaben sind spannend.
Ich bin neugierig was ich in zwei Monaten sagen werde, wenn die Probezeit vorbei ist.
Ich war nach so viel Jahren Eigenchefin sein, natürlich schon seeeeehr nervös.
Auch kleidungstechnisch.
So habe ich doch tatsächlich am Wochenende vor der ersten Arbeitswoche schnell eine kleine Outfit-Bibliothek angelegt.
Ich glaube ich war ungefähr zu 127.000 % overdressed.
Am 3. Tag habe ich dann die (wirklich sehr schicken) Stiefel gegen meine heißgeliebten Turnschuhe eingetauscht.
Ist super.
Irgendwie doch mehr ich.
Aber dennoch, ganz so salopp wie es manchmal im eigenen Büro war, möchte ich dann auch nicht.
Aber ich möchte doch auch meine eigenen Sachen einbringen.
Daher war die Frage, sind meine selbstgemachten Sachen bürotauglich?

Auch diesem Test unterziehe ich mich hier die nächsten Wochen (und hoffentlich Monate).
Also letzten Freitag war es dann ganz salopp: Casual Friday ;-))
Das sehr coole, aber doch schon nicht ganz unauffällige Strickkleid ist von hier.
Die Nikes sind alt.
Das Halstuch ist von mir (yeah), stammt aus der Spritz-Tropfaktion vorigen Sommer und passt suuuper zu den Nikes – grad so ein Hauch von Neon.
Mütze aus meinen Händen geboren.
Drüber eine graue Kurzjacke aus Umstandszeiten.
Und das Freitagtascherl begleitet mich nun auch schon mehr als zehn Jahre.
Farblich abgestimmter Sonnenuntergang: reines Glück!

New job needs new clothes.
Or styling.
At least this what was I thought.
Result: At my first day in new job I showed up totally overdressed.
From day to day I downgraded my styling to my Casual Friday-look shown above.
Great knit dress from here.
Old nikes.
Matching my wonderful drip-spray-coloring scarf from last summer.
Knitted hat by me.
Covered by an old grey Cabanjacket, bought as maternity jacket.
Bag is Freitag, bought more then ten years ago.
Perfectly matching sunset: pure luck!

Teilen mit:
8 Kommentare
  1. ***kleinigkeit***
    ***kleinigkeit*** sagte:

    Ach Frau Dolores 😀 Ich lese und schmunzele und ich kann Dir so nachfühlen… Und ab Montag noch mehr. Dann latsche ich auch zum ersten Mal nach zwei Jahren wieder in mein Architekturbüro und mach den Rest nebenbei 😉
    Ich drück Dich so fest ich kann und freue mich auf Deine Berichte… Deine Kicka

  2. Dolores
    Dolores sagte:

    Also meine ganz schön hochoffizielle Bezeichnung lautet: head of communication,
    aber es ist ein Architekturbüro.
    An den Planungstisch selber mag ich nicht mehr zurück.
    Und btw:
    heute war ich glaub ich zu 3000% underdressed.
    Ihr seht…das bleibt spannend ;-)))

  3. Anonym
    Anonym sagte:

    hallo doris! darf ich mal neugierig sein und nachfragen, was du denn jetzt in einem "fremden" büro arbeitest? architektur? lg anna

Kommentare sind deaktiviert.