Drinnen und Draußen: RioRio

Wer in Wien ein Kind hat, der kommt am Arriola Tanzstudio eigentlich nur schwer vorbei.
Vom Babyturnen bis zur professionellen Tanzausbildung kann dort ein tanzwütiges Kind alles absolvieren, was es zu diesem Thema gibt.
Rebekka, selbst eine Tanzwütige, ist aus Vorarlberg nach Wien gekommen um hier ihren Traum eines eigenen Studios zu verwirklichen.
Und nachdem sie diesen sehr erfolgreich realisiert hat, ist sie nun noch einen Schritt weiter gegangen: „Die meisten unserer Kurse finden natürlich nachmittags und abends statt,“ dachte sich Rebekka „Wir könnten doch auch am Vormittag etwas anbieten.“ Die aktuelle Betreuungssituation für Kleinkinder hat dann ihr übriges dazu beigetragen, dass Rebekka eins und eins zusammengezählt hat: „Bewegung und Musik sind essentielle Dinge im Leben von Kindern. Aber es gibt nur wenige Kinderbetreuungseinrichtungen, die das als zentralen Inhalt haben!“

Aber natürlich mögen es die Österreicher gern kompliziert und bürokratisch, so hat es doch fast ein Jahr gedauert von der ersten öffentlichen Bekanntmachung der Idee, bis jetzt wirklich am 3. Juni der Kindergarten seine Pforten eröffnet hat. Zur Zeit dürfen acht Kinder toben, spielen, tanzen, Spaß haben, es ist noch Platz für mehr Kinder. Es gibt drei Modelle: ganztags, halbtags für Kinder bis 6 Jahre und Hort für Schulkinder. Mehr Infos und Anmeldemöglichkeit findet Ihr hier!

Teilen mit:
3 Kommentare
  1. judith
    judith sagte:

    ein paar monate später bin ich immer noch begeistert 🙂
    und der bub auch. voll stolz nach der abschlussveranstaltung und fürs nächste semester längst angemeldet!

  2. Dolores
    Dolores sagte:

    ;-)))
    fein und Danke!
    und… alte dicke frauen sind soooo was von coool, wirst sehen, wenn Du das erste Mal dort warst, das ganze Studio ist fleischgewordenes flashdance meets fame – wenn Du ein Kind der 80er bist ;-))))

  3. judith
    judith sagte:

    was für eine schande, ich hab ein kind in wien und kannte dieses tanzstudio gar nicht. null. obwohl ich seit längerem auf der suche nach einem geeigneten für meinen buben bin, der nicht immer zwischen mädchen tanzen will. schwupps, jetzt hab ich ihn gleich angemeldet.
    das konzept des kindergartens find ich auch grossartig – sollte ich mal ein zweites bekommen, kommt der auf alle fälle in die engere auswahl!

    so, und jetzt würd ich mich gerne auch anmelden im tanzstudio, hab aber die befürchtung, bei den adult 14+ kursen zwischen lauter pubertierenden tanzen zu müssen, die über die alte dicke frau kichern 😉

    so oder so: danke für diesen beitrag! you made my day 🙂

Kommentare sind deaktiviert.