Mein Montag: like mum

Guten Morgen Woche!
Na wie hast Du das Wochenende verbracht?

Ich hab noch immer viel Spaß an meinem neuen Jäckchen und auch an Neon. ;-))))
Daher heute mal wieder ein Post zum Thema Mode und Anziehen.
Und weil aber hier ja an sich es sich um Kinder dreht, dachte ich mir, schaumermal ob ich mein Outfit auch für Kinder hinkriegen würde?

Jäckchen kennt Ihr schon.
Die Neonregel – NICHT ZU VIEL AUF EINMAL auch – also braucht das Neonstreifenshirt unbedingt ein neutrales Darüber. In diesem Fall so ein beige-graues Strickjäckchen. Das ist eigentlich auch büsschn klein, aber egal, nur 2 Knöpfe zu und alles sind happy.

Heute eine NEUE REGEL: T-SHIRT LÄNGE:
Hätte ich nur das Ringelshirt an, würdet Ihr – und viele andere zwischen Hosenbund, der sehr hüftig ist und Leiberlende Haut sehen. Bauchhaut. 41jährige Bauchhaut nach zwei Schwangerschaften. Auch wenn da jetzt gar nicht mehr soviel Speck ist, dank 100 Situps täglich (puh, aber irgendwann geht´s…), das ist nix, was man sooooo gerne herzeigt. Und abgesehen davon, selbst ohne Mutterschaft, würde ich post 40 eher dringend von bauchfrei abraten. Eigentlich auch Pre40. Aber sagmermal pre30 macht man sehr viel in der Abteilung Modesünde durch Jugendschönheit wett. Irgendwann sollte man dann auf Klasse setzen ;-)))
(Und NEIN, ich mag keine Taillenjeans. Bitte die Zeiten, wo meine Taille irgendwie herzeigbar war, hab ich eh nie erlebt, weil mein Körper nicht so sehr auf Sanduhr, sonder mehr auf Seegurke setzt. Deshalb habe ich die Hüftjeans geliebt. Aber mit Kindern ist man ja sehr häufig am Bücken und da hat diese Liebe dann arge Kratzer bekommen – Maurerdekoltee am Spielplatz ist ungefähr das Abturnendste was man sich vorstellen kann. Nein liebe Herrn Levis, Replay, Diesel und wie Ihr alle heißt – SOMETHING INBETWEEN wäre genial. Danke, das hätte ich jetzt auch mal mitgeteilt. Liebe Grüße von LaWally;-)))))
Und da ich bauchfrei eben nicht nur aus optischen und stylishen Gründen ablehne, sondern auch weil mir schlicht zu kalt ist – der geniale Wurf: EIN LANGES (Träger)SHIRT DRUNTER! In meinem Fall sogar zwei, weil das erste, das ich drunter angezogen habe, das mit den Tupfen, war auch noch zu kurz, sah aber sooo nett aus, dass ich darauf nicht verzichten wollte. Also halt noch eins drunter. In der Farbe der Hose oder des Shirts. Oder vielleicht das mal das eine kleine Neon-Ding?

Den Rest kennt Ihr. NEON braucht noch einen kleinen anderen Freund, hier wieder mein Fimokugerl-Armband. Der Hals kriegt was rum in der Farbe des Westerls. Die Mütze hat auch noch ein kleines Neonbommerl, sonst eben sehr neutral. Jeans tun so als ob echt Frühling wäre. Und diese Keilsneaker sind momentan an mir angewachsen. Und wer ganz genau schaut, sieht, dass auf den Fingernägeln sich  Grau tummelt – passt auch super zur Strickweste.
Na bitte.
Styling ist irgendwie immer gleich. Letzte Woche hatten wir doch beim Zimmer einrichten gelernt: FARBPALETTE REDUZIEREN. Geht auch beim Anziehen ;-))

Schöne Woche!

Hello week!
How was weekend?


I still enjoy my new jacket and neon.
That´s why you get another lesson in wearing neon today ;-))
Plus – I tried to rebuild my outfit for kids…


First mum:
You already know neon rule #1: NOT TOO MUCH. So this neon stripe shirt needs a neutral cover – the knitted card. Pretty small, but two closed buttons are doing the job.


Today a NEW RULE: T-SHIRT HEMLENGTH:
If I only wear the stripe shirt, you would have free view to my belly. Thanks to very hipster jeans.
Thanks to 100 situps daily (tough start, but meanwhile its a habit…) there is not sooo much fat, but 41year old skin, which had seen two maternities. Not sooo pretty. But even without being a mum after 40 I would heartly recommend to avoid cropped shirts and low waistlines. To be honest I recommend this for pre 40 as well, and for pre 30, too. But pre 30 you can balance fashion failures with juvenile beauty. But eventually you should head for class ;-)))
And finally I refuse a bare waist for wellness reasons: I just feel to cold for that – solution: a LONG (tank)TOP UNDERNEATH! In my case two, because the dotted one, which was my first choice was too short as well, but I liked the little detail so much, I did not want to skip it. So I took another one underneath – matching the color of the main shirt or the pants. Or you want to consider, if this one is the  little dash of neon?


The rest is already common: Neon needs a little helper. In this case my fimo ball bracelet and the pompom of my hat. My jeans are pretending spring and the wedge sneakers are fixed to my feet currently. And if you have a very sharp look, you will recognise some grey on my fingers – matching the little cardigan.
Styling is the same everywhere. Last week we had a lesson in decorating a room: REDUCE COLOR PALETE. Works for your outfit as well ;-))


Have a great week!


Kindersachen im Uhrzeigersinn/the kids items clockwise:
Kapuzenweste/hooded cardi H&M; Streifenmütze/stripey hat Finkid; Rockerjacke/rocker jacket Zara; Nietensneaker/ studded sneakers Primigi; Sternenleggings/ star leggings Gro; Silbersneaker/ silver sneakers Kangaroos; graue Hose/grey pants: Shampoodle; Streifenshirt/stripey shirt Zara

Teilen mit:
8 Kommentare
  1. Dolores
    Dolores sagte:

    Stimmt! Super Idee, Danke! Stillen ist ja auch so ein Ding. Es gibt ja nur wenige Bäuche, die nach der Geburt gleich einen auf Waschbrett machen und meiner war schon so gute vier Jahre in einem sehr entspannten Zustand ;-))))
    Da ist mir eine Lage Stoff sehr recht..

  2. Anonym
    Anonym sagte:

    Zum Thema "Unterleibern" ein Tipp: es gibt beim h&m ganz billige tubetops in allen Farben, ich hab mir für den Winter ein neongelbes zugelegt und es immerwieder hervorblitzen lassen 😉 übrigens auch sehr praktisch wenn man stillt und nicht so gern seinen Bauch zeigen will…. Lg anna

  3. Leni
    Leni sagte:

    Maurerdekoltee am Spielplatz – hahaha, danke dafür ;-))
    mit bauch und hüften ist es nach 2 schwangerschaften tatsächlich so eine sache …

  4. Dolores
    Dolores sagte:

    das bauchband wäre ein tolle alternative, das könnte dann auch der kleine farbliche oder mustermäßige hingucker sein…und soooo einfach selber zu nähen!!!

  5. Anonym
    Anonym sagte:

    wegen dem 3Leiberl-Look, den ich selber auch praktiziere, überlege ich mir die ganze Zeit, ob ich mir nicht wieder ein (Schwangerschafts-)Bauchband zulege… dann hätte ich oben im Ausschnitt auch nicht 2 verschiedene Träger rausschauen, wenn Shirt 3 sich mal verschiebt…(bzw. 3 Träger, wenn der BH-Träger auch meint, er müsse nicht an Ort und Stelle bleiben…)Ich würde ja niemalsnimmernie auf meine Hüftjeans verzichten wollen!

  6. Dolores
    Dolores sagte:

    Allerliebste Petra, da hab ich was für Dich! – Bei Stor gibt es Jeans ab Gr. 42, die sitzen GENIAL ! – hinsetzen und wieder aufstehen und nix rumziehen und zupfen, sondern einfach super fühlen, aber eben (leider) erst ab Gr. 42…storstore.at

  7. christine
    christine sagte:

    Gut schaust du aus! Das ist auch mein Stil, viel übereinander…….. und bauchfrei Ü50 geht ja schon mal gar nicht 🙂
    eine gute Woche wünscht
    Christine

  8. Tagpflückerin
    Tagpflückerin sagte:

    Magst du deinen Jeanswunsch nicht vielleicht extra groß setzen, denn den haben sicherlich gaaanz viele Post40erinnen und auch Pres 🙂
    Ich mag deine Styling-Tips!
    glg Petra

Kommentare sind deaktiviert.