Anziehen: Emile et Ida

Aus verschiedenen Gründen habe ich in den letzten Wochen ein Faible für die Franzosen entwickelt.
Das ist umso erstaunlicher als mein Französisch dermaßen rudimentär ist, dass ich nur Café au lait bestellen kann und beim Bezahlen wird es schon mühsam. Ich bezahle nur mit großen Scheinen ;-)))
Egal. Zum Anhimmeln reichen ja die Bilder, da muss ich nix verstehen und schon gar nicht reden.
Emile et Ida ist ein kleines, aber schon einigermaßen etabliertes französisches Kinderlabel. Mit allem was die französische Kindermode so auszeichnet: gedämpfte Farben, schöne Schnitte, die zeitlos wirken und Kinder Kinder sein lassen. Hach…
Und wenn ich grad so im Schwärmen bin…die gerade aktuelle Haarmode bei kleinen (und größeren) Mädchen heißt ja lang. Lang, länger, am längsten.
Zur Abwechslung mal ein Pony.
Aber was machen die Buben/Jungs?
Bitteschön wieso kriegen die Franchos das soooo grenzgenial hin, dass alle kleinen Jungs (zumindest auf Modefotos) aussehen wie Mini-Alain Delons?
Hierzulande haben Volksschul- und kleinere Buben offenbar nicht viel Wahl: Maschinenschnitt nach Ostblocktürstehermanier – Hauptsache kurz und wächst nicht so schnell nach. Die modischeren teilen sich in zwei Gruppen: entweder langes Haar wie eine Mischung zwischen kalifornischem Surfertraum und  Seattle-Grunge nach Kurt Cobain oder die Mitte hochgegelt ganz nach David Beckham. 
Sorry, aber da finde ich diese zugegeben bisschen 70er-artige hundsnormale Kurzhaarfrisur einfach nur schön. (Ich hoffe ich habe da jetzt nicht zu vielen Langhaar/Gelmums auf die Füße getreten ;-))
Wie auch immer, wer auch ein bisschen nette Kindermode anschauen mag, bitte hierher!
Achja, und während ich auf Urlaub war und ganz brav österreichisch meinen Kindern das Schifahren beibringen habe lassen, ward Ihr hier nicht untätig: 
ÜBER EINE MILLION ZUGRIFFE!
WOW!!!!
VIELEN VIELEN DANK!
Ich weiß da draußen gibt es Blogs (und BetreiberInnen), die zucken bei so einer Zahl nicht mal mit der Maushand. Aber es wäre definitiv gelogen, wenn ich jetzt so tun würde, als würde mich das kaltlassen. Nein, ganz im Gegenteil es freut mich, es macht mich ein bisschen stolz. Es zeigt mir, dass es offenbar gar nicht so wenige Menschen gibt, die das was ich hier finde, mache, zeige, schätzen und mögen: DANKEEEEE!
Recently I developed a real crush for France. Different reasons led to this at least for myself very astonishing habit. My french works to get me a coffee, but when it comes to paying, I always have to be sure to have enough big notes with me…
Anyway simple adoring does not require any language skills. And the nice kids fashion label Emile et Ida is a good example for the cute french style: muted colors, beautiful patterns, timeless and kids proof.
I just adore it.
And I adore their talent to let little boys look like mini Alain Delons as well. So great hair styles!
In the mood for more nice wonderful kids fashion, follow me here!

While I was on holidays last week and tried to turn my kids into genuine austrians, which means they are able to ski (at least as I was brought up ;-))), you have been busy as well:
OVER A MILLION HITS!!!
THANK YOU SOOO MUCH!
I know very well there are much more successful blog

Teilen mit:
1 Antwort
  1. Anonym
    Anonym sagte:

    MEI wie SCHÖN!!! Meine Tochter heißt IDA!!!
    Und wäre sie ein Bub geworden hätte sie Emil geheißen.
    So schöne Mode!
    Danke für den Beitrag!

Kommentare sind deaktiviert.