Mittwochs draußen: Essen

Als Mutter von zwei Kindergartenkindern in „handelsüblicher“ Gaststättentauglichkeit LIEBE ich natürlich alles, wo man draußen essen kann. In Wien sind die Gelegenheit dazu mit Heurigen und Schanigarten eh ok. Aber sehr cool finde ich diese mobilen Würschtelstand-Alternativen trotzdem.
Obwohl ich hier anmerken möchte, dass ich NOCH IMMER auf den mobilen SPIELPLATZ-CATERER warte – Leute, hey IHR da draußen – ich würde ohne mit der Wimper zu zucken 5 Euro für einen blöden Latte zahlen, wenn er mir an den Sandkasten serviert wird. Und ich bin nicht allein!
As a mother of two kids, aged 3 and 5 I prefer any possibility to eat outdoors. Living in Vienna luckily we have a good amount of Heurigens and Schanigartens. But I love these great mobile foodvans. Finally I have to admit I am still waiting for the mobile PLAYGROUND-mummyloveslatte-van! I would pay any absurd prices for a latte served to the sandbox. And I am not alone!
im Uhrzeigersinn clockwise: kickstand, eatthestreet, naschpirat, erna & co, yo´munchy
Teilen mit:
10 Kommentare
  1. tina
    tina sagte:

    übrigens kennst du das süße dreirädrige italienische auto, das zum italienischen restaurant wird, steht an markttagen auf dem platz der haydnkirche an der mariahilferstraße…ja und das spielplatzbüdchen fehlt an jedem SP…einen gibts der hat sogar einen günstigen cafe, voll ok. ich glaub das ist der pötzleinsdorfer park !!!!

  2. Na
    Na sagte:

    Nee, das mit dem Kaffee-Catering auf Spielplätzen läuft nicht. Hätte ich auch nicht gedacht ist aber so. Ausprobiert von zwei meiner Freundinnen, die in einem alten Citroen-Verkaufswagen Kaffee-Catering betreiben seit einem guten Jahr. Angefangen auf Spielplätzen hier in Köln. zuerst war der Hype groß, aber dann war die Nachfrage sehr klein, so dass es sich nicht lohnte, zu Hause womöglich noch einen Babysitter zu bezahlen um selbst den Spielplatz mit leckerer Latte zu beliefern. So haben sie das Ganze wieder eingestellt und stehen jetzt eher auf Hochzeiten, bei denen sie offiziell gebucht werden. Der "Geiz" der Leute war dann doch größer als sich das zu gönnen…. Schade!

    LG
    Na

  3. kaddi
    kaddi sagte:

    ja, wie Walmat schon sagt: "wahrscheinlich dank der vielen behördlichen auflagen…"
    Das ist leider die traurige Wahrheit. ich komme aus dem Münsterland und habe mich mit diesem Herren mal darüber unterhalten: http://www.derkaffeefreund.de/ – der übrigens absolut super Kaffe macht.
    Leider muss man selbst für so ein kleines Radl eine Stellplatzgenehmigung haben (selbst, wenn man auf nem Bürgersteig nhält) und die ist wohl gar nicht so einfach zu kriegen.
    Also an der Idee scheitert es wohl nicht, eher an der Umsetzung. Ich muss deshalb die mobilen Anbieter in Schutz nehmen, die selbst bei Wind und Wetter ihre Dienste anbieten. Respekt.

  4. walmat
    walmat sagte:

    tolle idee, wahrscheinlich dank der vielen behördlichen auflagen aber nicht so leicht umzusetzen…
    aber man kann sich auch selber organisieren und jeder nimmt was mit;-)

  5. cogito ergo suo
    cogito ergo suo sagte:

    deswegen sind wir immer wieder auf der Schmelz zu treffen, gell?!?

    Gott beware auch den Habiversung : die kinder bekommt man gefüttert und sandfrei zurück und die Mütter können quatschen und Eis schmatzen in absoluter Ruhe…schade, dass es so weit von unseren Wohnungen ist!

  6. KrokodiLina
    KrokodiLina sagte:

    Oh ja! Das wär was, zum Beispiel bei der Jesuitenwiese im Prater, oder auch im Stadtpark!
    Also ihr Caterer, Lokalbesitzer in Wien: Lasst euch was einfallen! Wir sind wirklich unglaublich viele, die nur darauf warten!!!
    Liebe Grüße,
    Dania

  7. photonixe
    photonixe sagte:

    Oh ja, ich würde auch viel Geld ausgeben, wenn endlich jemand guten Kaffee auf den Spielplatz liefern würde! Komisch, dass auf diese Geschäftsidee noch niemand gekommen ist.

Kommentare sind deaktiviert.