Hurra Neues Jahr!!!

Ich hoffe Ihr habt alle wunderschöne Feiertage verbracht und seid gut in das neue Jahr gerutscht!
Das alte Jahr hat ja wahnsinnig viel Neues gebracht, aber es war auch kein Leichtes. Deshalb wusste ich jetzt nicht genau, ob ich froh sein soll, dass es vorbei ist oder doch sehr, sehr dankbar? Kann man beides?
Wie auch immer. Bei so einem jungen Projekt wie dem kleinformat ist natürlich stets ganz viel zu tun und man muss immer an irgendwelchen Schräubchen drehen. Vor allem, wenn man jetzt nicht karriereaffiner Single ist, der 12 Stunden am Tag ohne weiteres arbeiten kann und möchte. 
Wie schon vor Weihnachten angekündigt, muss ich vor allem beim Leserservice ansetzen. Zuviele sind der Mails, die nach Heften fragen. Zu harsch ist der Ton in vielen von ihnen. Zu viel Zeit nimmt das weg von der Zeit, die ich eigentlich nutzen sollte um das Heft zu füllen. 
Als Supernotfallsofortmaßnahme habe ich einmal den Einzelheftverkauf und den Verkauf von Abos inkl. der aktuellen Ausgabe eingestellt. 

Gerade die einzeln verschickten Hefte scheinen ja so gar nicht ihren Weg zu den Adressaten finden zu wollen. Manche Hefte verschicken wir jetzt schon DREImal! Abgesehen von den Kosten, gibt es dann  auf allen Seiten sehr viel böses Blut –  hey Leute, hier geht es um ein Heft für (jetzt) 4,90! 
Das ist es wirklich nicht wert, dass ICH hier sitze und Tränen in den Augen habe, weil ich nicht glauben kann, wie böse manche Menschen werden und wie wenig Verständnis sie haben können – und andererseits natürlich nicht, dass IHR Euch sooo sehr ärgert.*

Das Netz von Hefthändlern ist mittlerweile soweit ausgebaut, dass ich mit halbwegs gutem Gewissen diese Maßnahme vertreten kann. Es gibt viele Onlineshops unter ihnen, sodass wer auch weit vom Schuß wohnt zu seinem Heftchen kommen kann.
Und die Umfrage hat auch gezeigt, dass die Mehrheit für diese Option ist.

Nach wie vor kann man natürlich die Abos (jeweils ab der nächsten Ausgabe!) bei mir bestellen!
Die werden ja als Sammelsendung von mir hier weggeschickt und scheinen gut anzukommen.
Im Hintergrund aber hole ich eifrig Angebote von großen Firmen ein, die ihr Geld damit verdienen anderer Leute (äh Verlage) Leserservice zu machen. Also die Abos zu betreuen, die Mails zu empfangen, verschwundene Hefte nachzuschicken und solche Sachen halt. 
Klarerweise machen die das nicht für einen warmen Händedruck, es bleibt also spannend, wie das weitergeht.
Und weil die Umfrage aber auch gezeigt hat, dass Ihr glaubt, dass das Heft auch am Bahnhofsbuchhandel überleben könnte, setze ich mich auch damit auseinander. Auch hier ist es aber so, dass da mal vom Verlag (also von mir) viel Geld in die Hand genommen werden muss und die Profis eigentlich sagen, dass dieser Schritt nur sowas wie ein Nullsummenspiel – also Marketingzug – ist.
Trotzdem wäre es ein Versuch wert – denke ich. Mal sehen, was ich sage, wenn ich mit dem Rechnen fertig bin ;-))))
Und dann hat mich meine Freundin Liz endlich, endlich soweit gekriegt, dass wir uns nun beide einen Arbeitsplatz AUSSER HAUS gönnen!
Winzigklein ist unsere neue Bleibe, aber sie hat auch einen kleinen Raum für … tadahhh: NÄHKURSE!!!
Daher liebe Leute aus Wien, oder jene, die vielleicht mal einen Wienbesuch planen und finden, ein selbstgemachtes Stück wäre wohl DAS Souvenir – es geht weiter mit den Kursen!
Wie man am Bildchen erkennen kann, ist aber noch einiges zu tun und  so muss ich Euch noch bis März vertrösten – die Termine stehen dann rechts am Blog!

In diesem Sinn könnt Ihr Euch vorstellen, dass es hier spannend bleibt, mal sehen, ob das kleinformat diesen großen Schritt schafft?!
Alles Liebe und ich hoffe Ihr findet auch 2011 Zeit ab und an vorbeizuschauen und natürlich freue ich mich ganz besonders, wenn Ihr auch heuer wieder das Heft lesen wollt, ja vielleicht sogar AbonennentIn werdet!

Das neue Heft, an dem ich gerade supereifrig arbeite, kommt ENDE FEBRUAR/ANFANG MÄRZ!!!

*Vielleicht sollten wir alle miteinander uns überlegen, wie man in Mails sich verhält, wie man mit Blogs umgeht – denn eine ganz tolle Frau, die ich gerne viel öfter noch gezeigt hätte, hat ihren Blog geschlossen – kein Post ist mehr da. Zuviele missbräuchlich verwendeten Bilder, zuwenig Copyrightrücksicht, zuviel von einfach allem, was miese Stimmung macht, hat Fröken Skickelig dazu bewogen (gezwungen) nicht nur mit dem Bloggen, sondern überhaupt mit dem ganzen Business (sie hat suuuupertolle Puppen gemacht) aufzuhören. Und da ich selber schon einige unfreundliche Mails bekommen habe, kann ich supergenau nachvollziehen, warum sie das getan hat. Insofern empfinde ich sie als Opfer der Blogwelt – und das macht mich schon sehr nachdenklich… sitzen wir nicht alle im gleichen Boot? 
Wollen wir nicht alle eben das unabhängige, das abseits vom Mainstreamige?
Wieso verhalten wir uns dann aber gegenüber den Protagonisten dieser Richtung wie, wenn wir es mit den großen Machern, den Geldhaien, also jenen, die wir eigentlich ablehnen, zu tun haben?
Teilen mit:
18 Kommentare
  1. walmat
    walmat sagte:

    wünsche viel erfolg im neuen jahr
    auf das es werde wunderbar!

    nicht unterkriegen lassen von den miesepetern;-)
    schöne grüsse aus wien,
    walter

  2. kati
    kati sagte:

    Liebe Dolores,
    erstmal ein gesundes, fröhliches neues Jahr für Dich und Deine Familie. Lass Dich nicht unterkriegen. Ich fand Dein Heft von Anfang an super und freue mich auf mein Abo 🙂

    Ich kann auch nur sagen: Mach weiter so!
    Liebe Grüße Katja

  3. Heidi Walter
    Heidi Walter sagte:

    Liebe Dolores und an all die lieben Hände, die Dich bei Deiner Arbeit unterstützen!
    Es stimmt micht einerseits ärgerlich und wütend, andererseits traurig, dass es Menschen gibt, die ihre eigenen Probleme durch Wut und Aggressionen an andere herantragen. Schade!
    Ich finde wir sollten uns wieder auf die wirklich wichtigen Werte besinnen: Dankbarkeit, dass es so ein schönes Heft wie das "Kleinformat" gibt, dass Du Dir Tag für Tag die Mühe gibst wirklich schöne Ideen und Anregungen in Deinem Blog zu schreiben und die Achtung und Höflichkeit voreinander.
    Dir und allen Menschen da draußen ein gutes und glückliches! neues Jahr.
    Viele Grüße aus Bayern von Heidi

  4. [s.n.]
    [s.n.] sagte:

    herzlichen glückwunsch zu eurem kleinen laden! 😀 wenn ich das näxte mal in wien bin, werde ich auf einen sprung vorbei schauen… 🙂

    liebe grüße,
    sarah.

  5. Meike
    Meike sagte:

    Liebe Dolores!
    Dir und Deiner Familie ein ganz tolles 2011. Ich bin so erschüttert von Deinen Zeilen, das kann ich alles gar nicht glauben. Ich bin Abonnentin bei Dir und habe nie Probleme gehabt mit dem Zusenden des Heftes. Aber ich denke, so wertvoll die Heftchen auch sind, es gibt immer Mittel und Wege sich ein Neues zu beschaffen bzw. ist das kein Grund, ausfallend und böse zu werden. Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, was Leute mir in ihren Blogs alles Wunderbares präsentieren, ohne das ich dafür bezahlen muss. Ich kann mich "nur" mit einem netten Kommentar bedanken und hoffen, dass diese Leute immer weiter machen und nicht müde werden und sich nicht von komischen, schlecht gelaunten Menschen vertreiben lassen. Bitte lass Dich nicht ärgern, weiter so, ich bin und bleibe ein Fan Deiner Aktivitäten. Liebe Grüße aus Hamburg, Meike.

  6. bianca
    bianca sagte:

    hallo dolores,
    erst einmal glückwunsch zu den neuen arbeitsräumen.

    ja, der umgangston in der bloggerwelt ist manchmal rau. natürlich ist das nicht richtig, keine frage. vielleicht ist das problem aber ein bischen hausgemacht … also nicht das problem mit dem versand der zeitschriften, sondern der harsche umgangston … wo bitte sind erwachsene leute mehr einem bewertungssystem unterlegen als in der bloggerwelt? counter auf dem blog, die verkaufsportale zeigen auch aller welt, wer was verkauft und eben auch wer was nicht verkauft …
    die eine fühlt sich dadurch unter druck gesetzt, die nächste ist frustriert, warum es bei den anderen besser läuft als ihnen selbst … ein wort gibt das andere …

    ich wünsche mir für 2011 ein bischen mehr gelassenheit für alle. auch wer jetzt noch nicht seine ziele erreicht hat, sollte das nächste etappenziel ins auge fassen … man wird selten über nacht super-bloggerin oder power-seller …

    lass dich nicht ärgern.
    viele grüße
    bianca

  7. Michaela
    Michaela sagte:

    *schluck*
    Das war meine erste Reaktion auf Deinen Bericht, liebe Dolores.
    Ich kann das gar nicht glauben, was hier so passiert. *kopfschüttel*
    Ich wünsche Dir, dass Du wenn Du wieder so völlig destruktive Meinungsäusserungen bekommst, dass Du Dich dran errinnerst, wieviele Abo's Du verkauft hast, wieviele Onlineshop's Dein Heftchen vertreiben und wieviele bunte und nette Menschen Deine Arbeit schätzen. Solche Reaktionen erschüttern einen, ich kenne das, aber schau' auch auf der Haben Seite!!!
    Ich wünsche Dir viel Kraft und positive Gedanken und viel Freude bei Eurer Aussenstelle 🙂
    Michaela

  8. medusafuriosa
    medusafuriosa sagte:

    Ganz, genau, liebe Dolores; lass Dich nicht unterkriegen! Die Zahl Deiner treuen Fans ist grösser als die der Miesepeter, ganz bestimmt! Für mich gehört das Lesen Deines Blogs auf jeden Fall schon längst zum liebgewordenen täglichen Ritual! Nur schade, dass Deine Nähkurse nicht in Basel stattfinden; ich wär sofort dabei;-)
    Wünsche Dir viel Inspiration, Freude, Humor, gute Vibrations & FreundInnen, ein dickes Fell & gaaaaaaanz viel Gelassenheit.
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Tosca

  9. ALPENGLANZ
    ALPENGLANZ sagte:

    Liebe Dolores!
    Lass dich von den Frustis nicht unterkriegen, Gott sei Dank kann man mails ja ganz schnell beseitigen. Ich wünsche Dir ein erfreuliches kreatives und erfolgreiches neues Jahr und weiter so!!
    Liebe Grüße aus Wien Lisi

  10. nicestuff
    nicestuff sagte:

    liebe dolores! durchhalten heisst die devise – es wäre so schade um dieses nette heftchen!
    auf die neue nähkurs location bin ich schon sehr gespannt – der eingang sieht jedenfalls schon mal vielversprechend aus!!! viel erfolg beim herrichten – ich freue mich schon sehr!
    liebe grüße, anni

  11. Mi&Pi
    Mi&Pi sagte:

    ich bin schier geschock darüber, dass es solche Menschen gibt.
    Und wie gerne hab ich die Geschichten bei Fröken Skickelig gelesen und diese tollen Puppen bewundert, musste mich gleich selbst vergewissern, kanns immer noch nicht glauben.

    Bleib du bitte weiter dran, es wäre soooo schade ein so tolles Heft zu verlieren.

    Gedrückt und geherzt
    Sabine

  12. Gabi
    Gabi sagte:

    Liebe Dolores,

    einen sehr ähnlichen Beitrag zum Verhalten von Kunden gegenüber den Verkäufern hat Fidi von Dunkelrot hier gepostet:

    http://huebschesvondunkelrot.wordpress.com/2011/01/07/sorry-aber-das-muss-jetzt-mal-raus-dawanda-und-ich/

    – und nochmals kann ich nur sagen, dass es mir sehr leid tut, dass es immer wieder Leute gibt, die ihrem Ärger irgendwie immer an den falschen Stellen Luft machen müssen. Ich denke, oft hat die Wut, die diese Leute haben, gar nichts mit den Verkäufern zu tun.
    … Meine Meinung zum Thema habe ich schon in den Kommentaren zu Fidis Post geschrieben, und diese Meinung gilt auch hierfür.

    Ich muss sagen, dass ich mit euch beiden zwei SEHR nette Kontakte gefunden habe, und es mit euch noch nie Kommunikationsprobleme gab – im Gegenteil.

    Liebe Dolores: Lass dich von solchen Miesepetern nicht verunsichern. Du hast einen sehr starken Rückhalt in der Bloggergemeinde, und schlägst dich fabelhaft. Ich schätze an dir besonders, dass du so engen Kontakt zu deiner Kundschaft suchst – so wird man Teil dessen, was du auf die Beine gestellt hast. Und wenn es mal nicht so läuft, wie es soll, kommunizierst du das sofort, und lässt uns nicht im Regen stehen. Bei Unstimmigkeiten kann man sich einfach an dich wenden, und du kümmerst dich drum.

    Dolores, du kannst stolz auf dich sein! Mach so weiter!

    … da ich leider kein "Bienchen" posten kann (kennt man das in Wien überhaupt, das "Bienchen im Muttiheft"?), poste ich dir hier was anderes: ♥♥♥ :).

  13. Johanna
    Johanna sagte:

    Also erst mal, Gratulation zum neuen Arbeitsplatz! Das muss ja irre spannend sein für Dich, ich würde auch gerne meine Nähwerkstatt aus meiner Wohnung verlegen, aber das wird wohl ein ewiger Wunschtraum bleiben 🙂

    Ich denke, es ist gut, wenn Du Dir den Einzelheftverkauf nicht mehr antust. Ich gerate ja schon in Panik, wenn eines meiner Sachen nicht bei einer Kundin ankommt, geschweige denn mehrere Sachen; das würde mir ziemlich an die Leber gehen, mal ganz nett ausgedrückt…
    Ich denke, das Problem ist die Anonymität im Internet. Die meisten denken nicht daran, dass sie einem anderen Menschen, der genauso fühlt wie man selber, verletzt, wenn man einmal eine krasse Email oder einen Kommentar schreibt oder aber von jemand einfach Bilder her nimmt. Die meisten sind sich nicht bewusst, dass sie damit nichts anderes tun als klauen und einen Mitmenschen verletzen. Das Internet lässt wunderbare Bekanntschaften zu, weil es die Hemmschwelle, einfach mal jemandem auf den Blog oder eine Email zu schreiben, herunter setzt. Diese Hemmschwelle ist es dann aber auch, die es uns im realen Leben nie und nimmer erlauben würde, jemanden wegen ein paar Euro total zur Sau zu machen.
    Mir selber ist das letztes Jahr zum ersten Mal passiert und ich war tagelang total verstört. Gerade weil es so flüchtig für den Sender ist (einfach mal absenden klicken und die Mail/der Eintrag ist weg), sind sich die meisten Leute gar nicht bewusst, was sie da eigentlich anderen antun…
    Ich wünsche Dir eine ganz dicke Haut, die nur die netten Emails an Dich heran und alle Bösartigkeiten abprallen lässt.

    Einen lieben Gruß aus München,
    Johanna
    PS: ja, ich plane einen Wienbesuch, ab wann kann man Euch denn mal besuchen 🙂

  14. cogito ergo suo
    cogito ergo suo sagte:

    Liebe Dolores!
    Traurig ist, wenn man so viel Frust und Zorn auf dem Weg hingeklatsch bekommt! Besonders wenn man sich – so wie Du – wirklich bemüht und mit Leib und seele dabei ist!

    Die Blogwelt ist aber leider auch nur einen Teil dieser – manchmal sehr ungerechte – Welt und obwohl es weh tut und schwer ist, muss man einfach nur nach vorne schauen!

    Umsomehr freue ich mich für deinen neuen Stück Freihiet, fürs Lokal und für deine reichliche Nähekurse.
    Ich hoffe, dass Du trotzdem immer weiter auch ein herzchen für deine Nähefeen haben wirst, die Dir bestimmt nicht Im Stich lassen werden!

    Kopf hoch…und weiter soooooooo!

  15. vintagekids
    vintagekids sagte:

    Dein Magazin ist großartig und darf auf keinen Fall "untergehen"! Ob es nun wirklich in jedem Zeitschriftenladen erhältlich sein muss? Ich weiß es nicht. Damit kenne ich mich zu wenig aus. Aber es wäre schade, wenn dann viele gedruckte Exemplare doch nicht ihren Käufer finden. Ich finde es schon toll, wenn es in einigen ausgewählten Geschäften erhältlich ist. Das macht es dann ja auch eher zu etwas Besonderem.

    Und zu Deinem neuen Arbeitsbereich … – Gratulation! Ein wunderschöner Eingang.

  16. randmasche
    randmasche sagte:

    Liebe Dolores,

    Dir ein frohes, neues, gesundes, glückliches und entspanntes Jahr! Ja, 2010 war auch bei mir anstrengend – und trotzdem toll. Nicht zuletzt deshalb, weil ich Kleinformat kennengelernt habe. Danke, dass es Dich und Deine tollen Ideen und Deine viele Energie gibt! Das hilft über manchen blöden Tag weg. Lieben Gruß aus dem schönen Hamburg ins wunderbare Wien,
    Sandra

  17. Nadine
    Nadine sagte:

    Hallo Dolores,
    ich wünsche Dir ein wunderbares, GESUNDES und ERFOLGREICHES Jahr auf ganzer Linie. Ich freue mich schon jetzt auf die neue Kleinformar und bitte Dich inständig mit Deiner Kreativität, Deinem Blog und Deiner kunterbunten Welt weiter zu machen! Du hast recht, wir brauchen und wir wollen das und ich schaue immer sehr gerne in Deiner virtuellen Welt vorbei!!!! Denn von Potsdam bis Wien ist es leider etwas weit…

    Alles Liebe für Dich und kreative Grüße,
    Nadine

  18. laa Berry
    laa Berry sagte:

    Liebe Dolores, bitte mach weiter mit den tollen Sachen und lass dich nicht von ein paar unglücklichen und frustrierten Menschen unterkriegen. Es ist nicht schön sich ständig mit solchen auseinander zu setzen uns passiert das leider auch immer wieder.
    Der Laden sieht ganz toll aus, daraus kann man sicher eine Menge machen. Schade, dass ich soweit weg wohne einen Nähkurs könnte ich auch mal gut vertragen.
    Und nicht vergessen ganz viele von uns finden deine Arbeit klasse und stehen hinter dir.
    Viele Grüße, Diana

Kommentare sind deaktiviert.