eigentlich Dienstags anziehen heute … aber

Dani fährt noch Ski in Österreich, deshalb gehen wir MÖBEL schauen!

Nämlich hier:

Bei den Franzosen!

Atelier Charivari heißt der Laden und verkauft alte Möbel. Nun ja, dazu müßte man jetzt nicht unbedingt nach Rouen fahren, aber seht selbst:

Als erstes: GRAU!
Wenn ich all diese Bilder (und nicht nur diese hier ansehe) dann ist ganz klar: wir brauchen was GRAUES daheim!

Wir haben ja seit einiger Zeit ein Schulkind daheim, und nächstes Jahr im Herbst wird dieses Wunschvorstellung wahr werden – ein solcher Schreibtisch wäre doch was?

Die alten Möbel werden suuuper renoviert, aber eben auf – zumindest für mich – relativ noch nicht überall gesehene Weise: z.B: eben GRAU! (Hab ich schon Grau gesagt?:-))

oder hier nochmal was fürs Schulkind, hach ist der schöööön

Schlafen muss man ja auch mal…. bei uns gibts ja ein Stockbett (wo oben keiner schläft, aber natürlich ist es ein Hammer so ein Stockbett, aber hübsch? Ich hab noch keines gesehen, wo mir der Atem stockt vor Verzückung…)

Und hier nochmal die Abteilung Schreibtisch, hach den könnte ich mir auch sehr gut für mich vorstellen…
Ein auch ganz toller Tipp zum Thema altes Zeug aus Frankreich ist der Vintageblog der suuupertalentierten Barbara Berrada 
Teilen mit:
1 Antwort
  1. Anonym
    Anonym sagte:

    Ja Mensch, also 0 Kommentare? Da muss ich doch mal… also ich find grau so super toll wie Du. Und zwar, weil dann alles bunte um so toller ist und sei es nur ein minikleiner roter Klecks irgendwo.
    Auf den Bildern schaut's ja fast aus wie bei mir im Laden – so schön grau!
    Ich hab auf ner Messe auch mal eine holländische Firma gesprochen, die haben ein lustiges Konzept: die arbeiten Sperrmüll-Möbel auf und richten die wieder her, hinterher funktioniert alles, aber z.B. ist eine Glasscheibe durch ein Netz ersetzt oder so und die Möbel schauen eher alt aus. Aaaaber: wenn man sich so ein Teil von denen bestellt, kann man nur sagen: ich will eins, aber man weiß weder, ob man Kommode bekommt oder Schrank oder ob hoch oder eher nieder – hat einen gewissen Überraschungseffekt und *risikoooo* – wenn ich wieder weiss, wie die heissen, geb ich es Dir mal durch…
    liebe Grüße aus Karlsruhe – Marion

Kommentare sind deaktiviert.